»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,1

Kath. Klinikum (KKRN)

/fileadmin/_processed_/f/c/csm_md_20180303_113738_0157_bf58867498.jpg

Kath. Klinikum (KKRN)

KKRN Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH

Hinter dem etwas sperrigen Kürzel "KKRN" steht das "Katholische Klinikum Ruhrgebiet Nord GmbH". Der Klinikverbund ist der Größte im nördlichen Ruhrgebiet. Zu ihm gehören vier Häuser mit insgesamt fast 1000 Betten und 23 medizinischen Fachabteilungen, in dem jährlich mehr als 34.000 Patienten stationär behandelt werden.

Das Getrudis-Hospital in Herten-Westerholt

Betten insgesamt: 180
Mitarbeiter: rund 340
Fachabteilungen: Anästhesie; Chirurgie, Geriatrie (mit geriatrischer Tagesklinik); Innere Medizin

Das Marien-Hospital in Marl

Betten insgesamt: 283
Mitarbeiter: rund 600
Fachabteilungen: Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Kardiologie, Urologie, Nephrologie, Dialyse

Das Elisabeth-Krankenhaus in Dorsten

Betten insgesamt: 311
Mitarbeiter: rund 650
Fachabteilungen: Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Pneumologie, Radiologie/Nuklearmedizin, HNO (Belegabteilung)

Das St.-Sixtus-Hospital in Haltern am See

Betten insgesamt: 220
Mitarbeiter: rund 385
Fachabteilungen: Anästhesie, Chirurgie, Innere Medizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Orthopädie und HNO (Belegabteilungen)

Mitarbeiter und Ausbildung

Mit rund 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter alleine 180 Ärztinnen und Ärzte, gehört das Klinikum zu den größten Arbeitgebern im Kreis Recklinghausen. Auch als Ausbilder von Pflegekräften hat das KKRN einen guten Namen. An den beiden Ausbildungsschwerpunkten Marl und Dorsten werden insgesamt 400 Ausbildungsplätze für den Pflegenachwuchs angeboten.