»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,1

Pfarrkirche St. Sixtus

/fileadmin/_processed_/e/b/csm_md_20170626_212956_0028_fa44b1d451.jpg

Pfarrkirche St. Sixtus

Die Pfarrkirche St. Sixtus

Die älteste der drei Halterner Innenstadtgemeinden, sie steht unter dem sehr seltenen Patronat des Heiligen Papstes Sixtus II. (257-258), geht auf eine Gründung des Heiligen Liudger zurück, des ersten Bischofs von Münster und Begründer des Klosters Essen-Werden. Sie gehört somit zu den sogenannten Urpfarren des Bistums und findet ihre erste urkundliche Erwähnung im Jahr 1188. Für das Jahr 1226 ist erstmals ein Pfarrer an St. Sixtus bezeugt (Thomas Sacerdos de Haltere - Thomas, Priester zu Haltern). Um das Jahr 1460 leitete der Bischof Herzog Johann von Bayern kurzzeitig das Bistum Münster von Haltern aus. Funde, die auf das Vorhandensein einer festen Kirche schließen lassen, reichen bis zur ersten Jahrtausendwende zurück. Die erste Kirche war ein romanischer Bau, der in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts durch einen gotischen Neubau ersetzt wurde, wobei man den alten romanischen Turm beibehielt. In dieser Gestalt beherrschte sie bis weit in das 19. Jahrhundert das Stadtbild, wie man auf zeitgenössischen Stadtansichten sehen kann. lm 19. Jahrhundert wurde die Kirche zu klein, wohl auf Grund der zahlreichen Wallfahrten zum Heiligen Kreuz. So wurde sie in den Jahren 1874/75 mitsamt dem romanischen Turm abgebrochen. Nach Plänen des Architekten Hanemann aus Münster begann man einen Neubau im Stil der norddeutschen Backsteingotik. Wegen Unstimmigkeiten in Grundstückfragen wich man von der traditionellen West-Ost-Richtung ab und überbaute den Kirchhof und einen Teil des Marktplatzes, so dass der Turm im Norden zu stehen kam. Dieser wurde zuerst gebaut und bis zur Weihe der Kirche am 16. September 1885 als Notkirche genutzt. Seit dieser Zeit präsentiert sich die Sixtuskirche mit ihrem über 80 Meter hohen Turm "marktbeherrschend" - zumindest als Bauwerk.

Informationen für Hörgeräteträger

Im vorderen Teil des Mittelschiffes unserer Kirche sind Induktionsschleifen angebracht für Träger von Hörgeräten. Sie dienen Ihnen für eine gute Verständigung. Sie können Ihr Hörgerät entsprechend einstellen. Eine Information, wie das geht, finden sie hinten im Turm der Kirche auf der linken Seite der Plakatwand.

Anschrift

Markt
45721 Haltern am See