»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,11

Ehe und Ehejubiläen

/fileadmin/_processed_/9/c/csm_md_20150329_150324_0026_0cee8caf69.jpg

Ehe und Ehejubiläen

Die Ehe

Christus ist der Kirche in bleibender Liebe verbunden. Der Bund zwischen Christus und der Kirche ist unlösbar.
Die Ehe soll Abbild dieses Bundes zwischen Christus und der Kirche sein. Mann und Frau geben sich einander ganz und gar. Durch ihr Jawort und ihre Liebe treten sie in eine unauflösbare Gemeinschaft ein.

Eheschließung in der Kirche

Das Sakrament der Ehe spenden sich die Eheleute im Rahmen eines Gottesdienstes, der von einem Geistlichen geleitet wird. Hierzu gibt es verschiedene Orte und auch unterschiedliche Zeiten. Mitglieder unserer Pfarrei St Sixtus können sowohl in der Pfarrkirche, als auch auf dem Annaberg oder in einer der Kirchen unserer Gemeinden unter der Assistenz eines Geistlichen der Pfarrei heiraten. Für Paare "von auswärts" können wir diesen Dienst auf dem Annaberg nicht übernehmen.

Gestaltung der Trauung

In der ka­tho­li­schen Kir­che ist die Ehe zwi­schen Mann und Frau ei­nes der sie­ben Sa­kra­men­te. Ein Sa­kra­ment ist ein Zei­chen, in dem sich Gott uns Men­schen in ei­nem be­son­de­ren Ma­ße voll Lie­be zu­wen­det. Das "Ja-Wort" der Ehe­leu­te schließt Ver­bind­lich­keit und Treue ein Le­ben lang ein. Die christ­li­che Ehe ist mehr als ein Zeit­ver­trag oder ei­ne "So­lan­ge es eben gut geht" Bin­dung. Sie schlie­ßen als Ge­tauf­te ei­nen Le­bens­bund. Der christ­li­che Gott seg­net Ih­ren Bund und möch­te Sie Ihr Le­ben lang be­glei­ten. Die kirch­li­che Trau­ung braucht des­halb ei­ne gu­te Vor­be­rei­tung, da­mit sie sich nicht im äu­ßer­li­chen Rah­men er­schöpft und das "Ja“-Wort froh und voll Zu­ver­sicht ge­spro­chen wer­den kann. Ich möch­te Sie da­bei un­ter­stüt­zen. 

Der Got­tes­dienst (Tex­te, Lie­der und Form des Einzuges in die Kirche) wird in Absprache mit dem Pfarrer vorbereitet. 
Die Liturgie der Trauung sieht vor, dass die Brautleute gemeinsam an der Kirchentür den Segen des Priesters empfangen und feierlich in die Kirche einziehen.
Ei­nen Ter­min für das Brautgespräch kön­nen wir 6 - 8 Wo­chen vor­her te­le­fo­nisch ver­ein­ba­ren. 
Für Brautpaare aus der Pfarrei stellen wir - sofern es nicht anders gewünscht wird - Messdiener, Küster und Organist. Insbesondere die Absprachen mit dem jeweiligen Küster und dem Organisten sollten rechtzeitig erfolgen. Das Pastoralbüro oder das jeweilige Kontaktbüro kann Ihnen rechtzeitig sagen, wer als Organist für die Hochzeitsfeier eingeteilt ist. Danach ist eine Kontaktaufnahme möglich. Sollten Sie einen eigenen Organisten oder andere Musiker mitbringen, ist die Absprache des musikalischen Programms mit dem trauenden Geistlichen dennoch notwendig. Grundsätzlich gilt auch hier, dass eben nicht alles, was auf einer weltlichen Hochzeitsfeier möglich ist, auch in der Kirche passt.

Hochzeitskerzen

Viele Paare wünschen sich zur Hochzeit oder zu einem Ehejubiläum eine besonders gestaltete Kerze. In Absprache mit dem Paar gestalten wir gerne eine solche Kerze. Einige Musterbeispiele zeigen wir hier.

Hochzeitskerzen

Ehejubiläen

Wir freuen uns auch über alle Paare, die „in die Jahre“ gekommen sind und ihre Silber-, Gold- oder Diamanthochzeit mit einem Gottesdienst begehen wollen. Im Prinzip gelten auch hier die Regelungen wie für "grüne" Hochzeiten. In jedem Fall empfehlen wir, sich mit einigen Monaten Vorlauf an das Pastoralbüro bzw. die Kontaktbüros zu wenden, um Absprachen rechtzeitig zu treffen.