»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,11

Taizé

/fileadmin/_processed_/e/b/csm_md_20170626_212956_0028_fa44b1d451.jpg

Taizé

Taizé-Fahrt

Fahrt nach Taizé 2019

Gemeinsam singen, beten, spielen und Gespräche über Gott und die Welt führen mit Jugendlichen aus ganz Deutschland, aber auch anderen Ländern - die Möglichkeit dazu bietet Taizé, ein kleiner Ort im französischen Südburgund, in der Nähe der Stadt Cluny. Hier leben Brüder in einer Gemeinschaft, die jährlich viele tausende Jugendliche empfangen.

Neben den gemeinsamen Gebetszeiten, zu denen sich alle in der großen Kirche treffen, gibt es Kleingruppen, in denen sich am Morgen über eine Bibelstelle und mögliche Fragen dazu ausgetauscht wird. Daneben bleibt jedoch auch noch freie Zeit, die Anlagen Taizés zu erkunden und mit Jugendlichen aus allen Herren Ländern über Gott und die Welt zu plaudern, ...

In der Osterwoche vom 22. bis zum 28. April 2019 wird eine Fahrt von der Pfarrei St. Sixtus für Jugendliche ab einem Alter von 15 Jahren angeboten. Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrganges sind eingeladen sich auf die Firmung im November vorzubereiten. Obwohl die Firmvorbereitung erst im Juli startet, können sie die Taizé-Fahrt schon als Firmvorbereitung nutzen.

Wir werden mit dem Bus anreisen und vor Ort in Zelten übernachten. Der Preis für Firmkandidat/Innen beträgt 75 €, sonstige Schüler/Innen bezahlen 110 € und Erwachsene 160 €. Anmeldeschluss ist der 8. März 2019.

Es gibt ein Vortreffen schon vor dem Anmeldeschluss, das für alle, die zum ersten mal nach Taizé fahren verbindlich ist. Es findet am 28. Februar 2019 um 18:00 Uhr im Pfarrheim St. Laurentius statt.

Die Anmeldungen liegen in den Kirchen sowie im Pastoralbüro aus. Weitere Informationen gibt es bei Jugendreferent Marcel Alfert.

Kontakt:
Marcel Alfert
Tel. 0 23 64 / 92 36-620
Marcel.Alfert@st-sixtus.de

Jugendfahrt nach Taizé - ein Erfahrungsbericht

Täglich drei Gottesdienste, eine Woche ohne Handy oder Smartphone, keine Garantie für eine heiße Dusche: das kann ganz schön abschrecken! Trotzdem fahren immer wieder Jugendliche aus Haltern, Deutschland, Europa, aus allen Herren Ländern ins französische Taizé, um gemeinsam eine Woche unter genau diesen Bedingungen zu leben. Sie beten miteinander, lachen und spielen, putzen, singen und unterhalten sich über Gott und die Welt.

Ca. 2000 Jugendliche haben sich in der Osterwoche 2016 in Taizé getroffen. Eine der Jugendlichen aus unserer Pfarrei ist Marlene, die ihre Erfahrung in Taizé so beschreibt:

"Ich werde dieses Jahr gefirmt und bin deshalb im Rahmen meines Firmprojekts eine Woche nach Taize gefahren. Eine Woche lang zelten, dreimal am Tag in die Kirche gehen und sich am Morgen und Nachmittag in den sogenannten „Bibelgruppen“ über Gott und die Welt austauschen: Es war wirklich eine sehr schöne Woche mit vielen unbeschreiblich tollen Ereignissen, die man mal erlebt haben muss. Mein Handy habe ich in Haltern gelassen und ich habe es dort keine Sekunde lang vermisst. Ich habe die Zeit ohne Handy und ohne den stressigen Alltag sehr genossen und vermisse die entspannten Tage in Taizé. Besonders die Gottesdienste, die fast ausschließlich nur aus Singen bestehen, sind etwas ganz besonderes und kaum zu beschreiben. Ich kann allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen nur empfehlen, mal nach Taize zu reisen, um dort eine besondere Zeit mit vielen interessanten Menschen zu verbringen!"
Marlene Pöter