»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,11

Gottesdienste

Gottesdienste

Messfeiern in der Gemeinde

Die Heilige Messe wird zu ganz unterschiedlichen Zeiten und Anlässen gefeiert.
Werktags-, Sonntags- und Festtagsgottesdienste haben ihre je eigene Prägung. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sich Menschen versammeln, um Gott zu ehren.
Neben den regelmäßigen Gottesdiensten, zu denen die ganze Gemeinde eingeladen ist, gibt es auch Gottesdienste zu besonderen Anlässen, z.B. bei Hochzeiten oder Beerdigungen.
Da unsere Gemeinde mit unseren Nachbargemeinden kooperiert, sind wir an Absprachen und gewisse festgelegte Zeiten gebunden. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass nicht jeder „Wunschtermin“ auch möglich ist.

Messintentionen

Durch die Mitfeier der Gottesdienste werden die Gläubigen mit Christus und untereinander verbunden. Diese Verbundenheit stärkt die Gläubigen, auch Freude und Leid miteinander zu teilen und andere zu bitten, mit ihnen zusammen zu beten.
In allen Messfeiern beten wir auch für die Verstorbenen. Wenn Sie es wünschen, so werden auch die Namen der Verstorbenen genannt, deren Sechswochengedenken oder Todestag sich jährt. Eine solche sogenannte „Messintention“ können Sie im Pastoralbüro oder im jeweiligen Kontaktbüro bestellen.

Weitere Gottesdienste

Haus- und Wohnungssegnung

Eine besondere Form der Segnung ist die Haus- bzw. Wohnungssegnung. Jesus gebot seinen Jüngern, beim Betreten eines Hauses diesem Haus und seinen Bewohnern den Frieden zu wünschen. Um diesen Frieden des Herrn bitten die Bewohner, wenn das Haus gesegnet wird. Diese Segnung wird von einem Priester vorgenommen. Als Neubürger unserer Gemeinde sind Sie herzlich eingeladen, um diese Segnung zu bitten.

Weitere Segnungsgottesdienste

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Segnungen, die wir hier nur kurz auflisten wollen:

Die Kindersegnung erfolgt zu Weihnachten. Bitte beachten Sie die Veröffentlichungen.

Die Lichtmesskerzen werden am Fest „Darstellung des Herrn“ (2. Februar) oder, falls keine Messfeier an diesem Tage in der Gemeinde ist, im nächssten Gottesdienste in der jeweiligen Gemeinde gesegnet.

Am Fest des heiligen Blasius (3. Februar), an dem vorherigen oder darauf folgenden Sonntag wird der Blasiussegen verteilt.

Das Aschenkreuz wird in den Gottesdiensten am Aschermittwoch und/oder im nächsten Gottesdienst, der in der jeweiligen Gemeinde stattfindet, ausgeteilt.

Die Gräbersegnung findet am Allerheiligentag (1. November) auf allen unseren Friedhöfen statt.

Silber- und Goldhochzeiten

Die Segnung der Brautleute am Fest der Silber- oder Goldhochzeit kann mit einem Gottesdienst in der Kirche verbunden sein.

Gemeinsam die Kirche entdecken, Gemeinde erleben und bereits in jungen Jahren Gott in Gemeinschaft Gleichgesinnter erleben - dies ist der Wunsch vieler junger Familien und ihrer Kinder.

Seit vielen Jahren werden in den Gemeinden der Pfarrei St. Sixtus Familiengottesdienste gefeiert.
Der Familiengottesdienst hat den Anspruch, Eltern und Kinder, Große und Kleine miteinander in einem Gottesdienst zusammen zu führen. Die Verbindung zu den übrigen Messfeiern des Sonntags wird dadurch erreicht, dass das entsprechende Sonntagsevangelium in allen Gottesdiensten dasselbe ist.

In Zeiten des Umbruchs und der Veränderungen in unseren Gemeinden, in Zeiten der Verunsicherungen und des Infragestellens sind auch wir als Laien angefragt, aufzubrechen und neue Wege zu probieren, um uns gegenseitig im Glauben zu stärken.

Über die Gemeinde- und Konfessionsgrenzen hinaus wollen wir gemeinsam singen, beten und über Schriftstellen nachdenken - mit anderen Worten: Gottes Wort feiern.

Mit den Segensfeiern in unserer Pfarrei möchten wir Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen ansprechen.
Segensfeiern sind schlicht gestaltete Feiern mit Musik, Ansprache, Stille und dem persönlichen Einzelsegen. Sie geben Raum, Gottes guten Segen in Alltagssituationen, Lebens- und Liebesgeschichten zu erfahren.

"Gott bedeutet mir etwas.....
               .....und ich möchte mich neu begeistern lassen"

  • lebendige Gottesdienste, lebensnahe Themen aus dem Jahreskreis, Kirchenjahr Heilige, aktuell 
  • Eucharistie unter beiderlei Gestalten, Versammlung um den Altar 
  • neue geistliche Lieder
  • wechselnde Musikbegleitungen (Chöre, Gitarrenkreise, Bands, freie Musiker) 
  • meditative Texte 
  • nach der Feier, Gelegenheit zum Austausch bei Wein und Brot

Wege erwachsenen Glaubens (WeG)

Wege erwachsenen Glabuens (kurz WeG) ist eine Form der Auseinandersetzung mit dem Glauben für Erwachsene. Dazu hat die WeG-Gemeinschaft drei Säulen herausgebildet.