»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,1

St. Sixtus

/fileadmin/_processed_/e/b/csm_md_20170626_212956_0028_fa44b1d451.jpg

St. Sixtus

Eine-Welt-Kreis von St. Sixtus

Der Eine-Welt-Kreis arbeitet mit allen evangelischen und katholischen Gemeinden der Stadt Haltern am See in der AG Eine Welt Kreis zusammen. Der Eine-Welt-Kreis kümmert sich in unserer Gemeinde u.a. um den Verkauf von fair gehandelte Waren.

Eine Welt Laden

Seit 1991 werden fair gehandelte Waren in der Gemeinde zum Verkauf angeboten. Im Laufe der Zeit haben sich der Ort und die Verkaufszeiten verändert, die Ware ist aber die gleiche geblieben.

Die Waren können im Josefshaus zu folgenden Zeiten erworben werden:
- jeden Nachmittag beim Seniorennachmittag
- am 1. Sonntag im Monat bei der Aktion "Suppe und Brot" - die ebenfalls vom Eine-Welt-Ausschuss ins Leben gerufen wurde -
- am 1. Samstag/Sonntag werden außerdem auf dem Annaberg nach den Messen die Waren angeboten
- am 1. Freitag im Monat sind Vertreter der Eine-Welt-AG mit dem Sortiment der fair gehandelten Waren auf dem Wochenmarkt vertreten.

Wer die Angebote bisher noch nicht in Augenschein genommen hat, ist herzlich eingeladen sich im Josefshaus oder auf dem Markt direkt zu informieren. Gerade in der globaler werdenden Welt ist der Einsatz für den fairen Handel immer wichtiger. Mittlerweile kommen fast alle Produkte aus dem biologischen Anbau und stehen unter ständiger Kontrolle. Der "Faire Handel" garantiert diese Überprüfungen und arbeitet vor Ort mit den Produzenten zusammen. Es wäre schön, wenn sich noch mehr Kunden für den Einkauf der Produkte aus dem fairen Handel bereit erklären würden. Und jeder hat die Möglichkeit sich an diesem Prozess zu beteiligen. Mit seinem Kauf- und Konsumverhalten kann jeder seinen Beitrag leisten zum Schutz unserer Umwelt und für gerechte globale Lebensbedingungen. Jeder entscheidet durch seinen Einkauf und seinem Umweltverhalten mit darüber, welche Produkte wie hergestellt werden. Wir können darauf Einfluss nehmen, dass die Produzenten in den südlichen Ländern einen fairen Preis für ihre Produktion erhalten, der ihnen und ihren Familien ein würdevolles Leben ermöglicht.

Im Laufe der über 20-jährigen Arbeit hat der Ausschuss viele Projekte in der Einen-Welt - nicht nur finanziell, sondern auch durch persönlichen Einsatz - unterstützt.
Auf Stadtebene sind alle Eine-Welt-Gruppen in der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Kreise vertreten. Gemeinsam werden Info-Veranstaltungen, Eine-Welt-Tage, Suppe und Brot und der jährliche Coffee-Stop durchgeführt.

Haltern am See - Fairtradetown Nr. 348

Die Mitglieder der Eine-Welt-AG Haltern haben sich auf den Weg gemacht und die Voraussetzungen zur Fairtrade-Town Haltern am See zusammengetragen.

Am 8. September 2015 wurde der Stadt Haltern am See offiziell die Ernennungskurkunde als Fairtrade-Town überreicht. Wir sehen das Elend von über 50 Millionen Flüchtlingen, aber auch die Hoffnungslosigkeit einer Jugend ohne Zukunftsperspektive. Fairtrade ist ein Versuch, Elend und somit Fluchtursachen zu bekämpfen, bevor sie entstehen.

Eine Milliarde Menschen auf de Welt kämpft gegen Übergewicht und eine andere Milliarde hat nicht genug zu essen. Dazu wollen und können wir nicht schweigen! Die Zeit ist reif für ein grundlegendes Umdenken mit dem Ziel nach Nachhaltigkeit. Wir wollen die Zukunft gestalten und nicht nur verwalten! Global denken und fair handeln.

Mit dem Kauf von Fairtrade-Produkten geben wir keine Spende oder Almosen, sondern leisten einen nachhaltigen Beitrag zu Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen vor allem der Kleinbauern und der Plantagenarbeiter.  Unsere Arbeit muss weiter gehen! Getreu dem afrikanischen Sprichwort "wenn viele kleine Menschen, an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, verändert sich die Welt."

Ansprechpartnerin
Claudia Völkering, Schüttenwall 12, Tel. 168098
Brigitte Koch, Bergbossendorf 19, Tel. 3466