»Denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.« Jeremia 29,11

Messdiener

/fileadmin/_processed_/e/b/csm_md_20170626_212956_0028_fa44b1d451.jpg

Messdiener

Messdiener in unserer Pfarrei St. Sixtus

Seit Anfang 2018 besteht unsere neue gemeindeübergreifende Messdienerleiterrunde. Wir sind ca. 35 ältere Messdiener*innen aus allen neun Gemeinden in Haltern und haben uns als Ziel gesetzt, mehr Angebote speziell für Messdiener*innen zu schaffen, ohne die bisherigen Veranstaltungen vor Ort einzuschränken oder in Konkurrenz dazu zu treten.

Mit diesen Aktionen möchten wir zum Einen vor allem die Messdiener*innen ansprechen, in deren Gemeinden es bisher keine bestehenden Leiterrunden und Aktionen gibt, zum Anderen aber auch die gemeindeübergreifende Messdienergemeinschaft stärken und ein größeres Wir-Gefühl unter allen Halterner Messdiener*innen schaffen. Geplant ist es, in jedem Quartal eine Aktion stattfinden zu lassen, bei denen sich die Messdiener*innen über die Gemeindegrenzen hinaus kennenlernen und miteinander Spaß haben sollen. Am 10. Februar konnten wir so schon eine erste gemeinsame Karnevalsparty feiern, bei der insgesamt über 45 Messdiener*innen viel Spaß hatten.

Die nächsten Messdienertage finden vom 10.10. - 16.10.2020 in Bestwig statt. Nähere Informationen folgen in den nächsten Wochen. Anmeldungen dazu sind am Samstag, 13.04.2019, 12 Uhr, möglich.
Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen.

Wir freuen uns auf tolle gemeinsame Aktionen mit Messdiener*innen aus der gesamten Pfarrei!

Was machen eigentlich Messdiener?

Jungen und Mädchen versehen als Messdienerinnen und Messdiener einen wichtigen Dienst in der Liturgie unserer Gemeinden. Sie helfen dem Priester bei werk- und sonntäglichen Messfeiern und bei Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen.
Durch die verschiedenen Dienste bekommen die Gottesdienste eine besondere Festlichkeit und können so als wirkliche Feier unseres Glaubens erfahren werden.

Wie kann ich Messdiener werden?

Messdiener kann jeder nach der Erstkommunion werden. Die Ausbildung beginnt in der Regel nach den Sommerferien in den einzelnen Kirchen vor Ort. Erfahrene Messdienerinnen und Messdiener bereiten die neuen Jungen und Mädchen in Gruppenstunden auf ihren Dienst vor. Aber natürlich ist es auch möglich zu einem späteren Zeitpunkt noch MessdienerIn zu werden.

Kontakt

Ihr könnt Euch gerne an das Pastoralbüro oder das Kontakbüro Eurer Gemeinde wenden oder einen der Seelsorger/innen einfach ansprechen

Geistliche Tage für Messdiener*innen

Geistliche Tage für Messdiener*innen - das sind knapp 90 Messdiener*innen, darunter 20 Leiter*innen. Alle aus Haltern, alle mit Lust auf eine spannende und lustige gemeinsame Woche.

"Auf den Spuren der Weltreligionen" - so lautete das Thema der diesjährigen Woche. Und tatsächlich haben wir uns auf die Suche gemacht und die einzelnen Religionen unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet. Wir haben erkannt: So verschieden die einzelnen Religionen auch sind, sie alle haben dennoch auch viele Gemeinsamkeiten.
So haben wir einen halben Tag bei den Benediktinermönchen in Meschede verbracht und gleichzeitig auch feststellen dürfen, dass es Ordensleben nicht nur im Christentum gibt. Bei einem mehrere Kilometer langen Stationslauf haben wir verschiedenste Pilgerziele und Wallfahrtsorte der großen Religionen kennengelernt. Zusätzlich haben wir uns auch mit Geboten und Verboten beschäftigt - die gibt es überall; zu Essen und Fasten, Kleiderordnung und Beten.

Wir haben aber nicht nur inhaltlich einiges für uns mitnehmen dürfen, sondern hatten auch andere coole Programmpunkte: mehrere Abendshows mit special Guests, Kinoabend, Nachtwanderung und Stockbrot, eine Prayer’s Night, Casinoabend, Geländespiele, Gottesdienst, einen Besuch im Fort Fun und noch einiges mehr…

Ein großer Dank gilt unserem Küchenteam, das in dieser Woche alles für uns gegeben hat und vor allem den Casinoabend mit optischen und kulinarischen Kunstwerken gekrönt hat!

Wir schauen zurück auf eine sehr gelungene Woche, die viel zu schnell vorbei gerast ist, und freuen uns schon unglaublich auf das nächste Jahr!